Torsten Pahl spielt

Victor van Orten´s Bizarres Kabinett

[ Zaubermärchen, Mitternachtsgeschichten & Gehirnzaubereien ]

 

[ Regie: Stephan Reher | Kostüm: Kerstin Micheel | Maske: Christine Palme ]

Spieldauer: 100 min in zwei Teilen [ 55 / 45 ]

Torsten Pahl spielt: "Victor van Orten´s Bizarres Kabinett" - Zaubermärchen, Mitternachtsgeschichten & Gehirnzaubereien  [Foto: Die Fotogräfin / Grafik: Tobias Fahnauer]

Victor van Orten ist der geheimnisvollste Vertreter seiner Profession: Zauberer und Geschichtenerzähler, Schöngeist und Schmierenkomödiant, Gelehrter und Scharlatan - erschreckend, komisch und faszinierend.

Gekrönte Häupter lagen ihm atemlos zu Füßen, er war gefeierter Gast in den Palästen des Adels, der Wissenschaften und der Künste – und nun, nach einer ausgedehnten Tournee durch Arkadien und Transsylvanien, Styx und Hades, die ganze Welt und ihre äußersten Provinzen präsentieren wir Ihnen VICTOR VAN ORTENs BIZARRES KABINETT.

Torsten Pahl spielt: "Victor van Orten´s Bizarres Kabinett" - Zaubermärchen, Mitternachtsgeschichten & Gehirnzaubereien - Fotostrecke  [Foto: Die Fotogräfin / Grafik: Tobias Fahnauer]

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum sich Menschen eigentlich so gern gruseln und warum sie alles nur Erdenkliche unternehmen, sich gelegentlich eine Gänsehaus einzuhandeln? Ja? Dann treten Sie ein! Erleben sie eine Mischung aus ungewöhnlichen Geschichten, Theater und ZauberKunst.

Victor van Orten entführt sie in seine ganz eigene schaurig schöne Welt voller romantischer Historien, bizarren Experimenten, philosophischem Humor und schrägen Spukgeschichten.

Begleiten Sie einen rätselhaften Reisenden durch die Nachtseiten der Magie, in die Welt unserer Träume - und Ängste!

Dies alles spannend erzählt, virtuos gespielt und magisch gekonnt untermalt.

 

Termine und Spielorte finden Sie hier.

weitere Fotoimpressionen der Vorstellung [Aufnahmen von Gerald F. Huber] finden Sie hier.

 


Pressestimmen:

Pressestimme: Badische Zeitung - 12.11.2012 "VICTOR VAN ORTENs BIZARRES KABINETT" mit Torsten Pahl  

Badische Zeitung
12.11.2012